Illustration Wolke
Illustration Wolke
Illustration Wolke
Illustration Mädchen Illustration Junge
Illustration Buttons

Angebote

Info- und Arbeitsmaterial

Die Materialien wenden sich an Lehrkräfte und Pädagogen*innen in Schulen. Sie bieten Unterrichtsentwürfe zum partizipativen Lernen und zur interdisziplinären Wissensaneignung, tragen zum Aufbau von Kompetenzen bei und befähigen Lehrkräfte, Schüler*innen und andere Interessierte, sich an gesellschaftlichen Prozessen im Bereich von Klimaschutz und Energiewende zu beteiligen.

Die Materialien geben Anregungen zum aktiven Handeln und vermitteln Projektansätze im Schulalltag. Sie stehen Schulen kostenfrei zur Verfügung.

Downloads

EEP-Jahresprojekt an Schulen

Das EEP-Jahresprojekt fokussiert an den EEP-Schulen jahresweise ein bestimmtes Energieeinsparthema, z. B. Heizen, Lüften, Müll oder Wasser. Die Schulen werden bei der Planung, Organisation und Umsetzung des Jahresprojekts unterstützt. Dafür erhalten Schulleitungen, Lehrkräfte und Schüler*innen in Workshops energiefachliches Wissen zum Jahresprojekt und weiterführende Informationsmaterialien. Durch Hinweisschilder werden zusätzliche Impulse dafür gesetzt, im jeweiligen Jahresprojekt Energieeinsparungen zu realisieren. Außerdem werden die eigenen Ideen der Schulen durch die Expert*innen in Workshops usw. unterstützt.

Kontakt bei Fragen zum Jahresprojekt

Messgeräte ausleihen

Zur Unterstützung der energetischen Untersuchung des Schulgebäudes können verschiedene Messgeräte zur Messung der Temperatur, der Beleuchtungssituation, des Stromverbrauchs und der Luftqualität eingesetzt werden. Das UfU hat hierfür folgende Messgeräte: Sekundenthermometer, Luxmeter, Energieverbrauchs-Messgerät, CO2-Messgerät, Datenlogger. Diese können von teilnehmenden Schulen nach individueller Absprache ausgeliehen werden.

Übersicht über Messgeräte

Kontakt zum Verleih

Hausmeisterworkshops

Die Hausmeister aller Schulen treffen sich zu Energieeinsparschulungen. Im Fokus der Schulungen stehen das Jahresprojekt und technische Herangehensweisen an Energieeinsparungen. Denn Hausmeister haben in ihrem Verantwortungsbereich großen Einfluss auf die Nutzung von Strom und Wärme in Schulgebäuden.

Der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer*innen untereinander trägt dazu bei, Problemstellungen zu identifizieren, Lösungsmöglichkeiten auszutauschen und ggfs. gemeinsame Lösungsansätze zu verfolgen. Die Schulungen dienen gleichzeitig der Vernetzung der Hausmeister untereinander und mit den Ansprechpartner*innen des KIS.

Kontakt zu Hausmeisterschulungen

Kurzberichte

Die halbjährlichen Kurzberichte stellen die Aktivitäten der EEP-Schulen eines Jahrgangs, ihre Punktestände und ihre Medienverbräuche (Strom, Wärme, Wasser) im Vergleich dar. Die Kurzberichte motivieren Schulen, weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz umzusetzen, um dem Vergleich mit anderen Schulen Stand zu halten.

Letzte EEP-Kurzberichte

Schulaushänge

Jede teilnehmende Schule erhält ein Plakat zum Energieeinsparprojekt, das an einem zentralen Ort im Schulgebäude aufgehängt wird. Monatlich werden drei aktuelle Auswertungen zum Projekt darauf befestigt:

  • Aktueller Punktestand und Medienverbräuche der Schule
  • „Top 10 EEP-Schulen“ im Vergleich
  • Energieticker mit Neuigkeiten zum Projekt sowie Hinweisen und Terminen für EEP-Schulen

Der monatliche Vergleich der „Top 10 EEP-Schulen“ und der Energieticker stehen allen Interessierten zum Download zur Verfügung. Die schulspezifischen Punktestände und Medienverbräuche erhalten die EEP-Schulen monatlich per E-Mail.

Energieticker

Auswertungen „Top 10 EEP-Schulen“

Jährliche Prämienübergabe an die EEP-Schulen

Das Energieeinsparprojekt wird jährlich ausgewertet. Die Prämien, die sich aus den gesammelten Punkten eines Jahres ergeben haben, erhalten die EEP-Schulen im feierlichen Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Potsdamer Stadthaus zu Beginn des neuen Schuljahres. Zu den Teilnehmer*innen der Jahresveranstaltung gehören neben den Vertreter*innen der EEP-Schulen auch die Ansprechpartner*innen des KIS, der Landeshauptstadt Potsdam und der Presse.

Die Einladungen zur Jahresveranstaltung werden persönlich adressiert.